Bielenberg, Mareike
Stimmlage
Jahr
Rolle
Mutter
Vita

Die Sopranistin Mareike Bielenberg wurde 1984 in Marburg geboren. Sie studierte ab dem Jahr 2004 an der Martin-Luther-Universität in Halle zunächst Gesangspädagogik, Italienisch und Schulmusik und wechselte 2007 zur Fortsetzung ihres künstlerischen Gesangsstudiums mit dem Schwerpunkt Oper an die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Hier wurde sie von Prof. Marina Sandel, Prof. Charlotte Lehmann sowie Prof. Gudrun Pelker unterrichtet und schloss ihr Studium im Februar 2013 als Diplom-Opernsängerin ab.
Mareike Bielenberg nahm an zahlreichen Meisterkursen, u. a. bei Marjana Lipovšek, Juliane Banse, Prof. Wolfgang Rihm, Prof. Li-lian Sukis, Peter Berne und Prof. Charlotte Lehmann, teil.
In der Spielzeit 06/07 wirkte sie am Opernhaus Halle in der zeit-genössischen Oper „Cantor – die Vermessung des Unendlichen“ von Ingomar Grünauer mit. Zudem war sie bei verschiedenen Opernproduktionen der Musikhochschule Hannover zu hören: 2010 sang sie in der Operette „Orpheus in der Unterwelt“ von Jacques Offenbach die Rolle der ‚Juno‘ und verkörperte 2011 die Partie der ‚Lady Billows‘ in Benjamin Brittens „Albert Herring“.
Mareike Bielenberg ist seit 2009 Stipendiatin der Yehudi Menuhin Live Music Now Foundation und erhielt 2012 das Bayreuth-Stipendium des Richard-Wagner-Verbandes Hannover e.V.