Elsäßer, Markus

Elsäßer, Markus
Name: Elsäßer, Markus
Stimmlage:
Jahr: ,
Rolle: Junker Spärlich (2012), Andreas, Cochénille, Franz, Pitichinaccio (2015)
Vita:

Der Tenor deutsch-indischer Herkunft wurde in Düsseldorf geboren und wuchs in Berlin auf. Als langjähriges Mitglied des Knabenchors Berlin (ehemals Knabenchor der St.-Hedwigs-Kathedrale) kam er als Solist u.a. an die Deutsche Oper Berlin (1. Knabe in Mozarts Zauberflöte). Nach dem Abitur studierte er Schulmusik und Gesang bei Sabine Ritterbusch und Andreas Reibenspies. Meisterkurse bei Harry Kupfer, James Taylor, Thomas Heyer und Eckhart Sellheim
ergänzen seine Ausbildung. Er ist ein gefragter Solist im oratorischen Bereich. Sein Repertoire umfasst die großen Oratorien von Rennaissance bis zur Moderne, wobei seine besondere Vorliebe dem Vokalwerk Johann Sebastian Bachs gilt. Er arbeitete mit namhaften Ensembles wie L‘arpa festante, La banda Augsburg und dem Bachkollegium Stuttgart. Auf der Opernbühne war er in den letzten Jahren wiederholt in Produktionen der Kammeroper Konstanz, der Opernakademie Bad Orb sowie vielen freien Produktionen zu hören. Weitere Gastverträge führten ihn u.a an das Festspielhaus Baden-Baden zu den Osterfestspielen 2013, wo er mit den Berliner Philharmonikern auftrat.