Ziehm, Lisa

Ziehm, Lisa
Name: Ziehm, Lisa
Stimmlage:
Jahr:
Rolle: Gräfin Almaviva
Vita:

Die gebürtige Holsteiner Sopranistin Lisa Ziehm studiert zurzeit ihren Master mit dem Schwerpunkt Oper an der Universität der Künste in Berlin in der Klasse von Prof. Carola Höhn. Sie begann ihre musikalische Laufbahn schon in frühen Jahren mit Trompetenunterricht, bevor sie ihre Erfüllung im Gesang fand.
So führte sie zunächst ein Vorstudium an die Musikhochschule Lübeck, an der sie bei Isabel Schaarschmidt 2017 erfolgreich ihr Bachelorstudium absolvierte. Ein Auslandstudium im Rahmen des Erasmusprogramms brachte sie an die Guildhall School of Music & Drama in London, wo sie mit Theresa Goble zusammen arbeitete.
Zahlreiche Gesangsmeisterkurse bei Magreet Honig, Franz Grundheber, Michaela Schuster, Simone Kermes und Liedkurse bei Wolfram Rieger, Daniel Fueter, Karola Theill, Prof. Pamela Lidiard und Prof. Inge Susann Römhild bereicherten ihre Ausbildung und gaben ihr wichtige Anregungen für ihre Arbeit – auch mit ihrer Liedduopartnerin Hyelee Clara Chang.

Ihr breit gefächertes Repertoire reicht von der Klassik bis zur Moderne, wobei ihr Schwerpunkt in der Oper und vor allem im Liedschaffen der romantischen Epoche gewidmet ist. Im Zuge ihrer regen Konzerttätigkeit im In- und Ausland sang sie unter anderem beim London Handel Festival, dem Cap Ferret Music Festival in Frankreich und durfte mit Dirigenten wie Simone Bernardini als Solistin in Gustav Mahlers 4. Sinfonie und mit Bruno Merse und dem Lübecker Kammerorchester als Solistin in Joseph Canteloubes „Chants d’Auvergne” zusammen arbeiten. Weitere bereichernde künstlerische Impulse bekam sie von Christian Schumann, Ludwig Pflanz, Marc Shanahan und Georgios Vagianos.

Ihre szenischen Fertigkeiten erlangte sie in zahlreichen Opernproduktionen wie beispielsweise an der Deutschen Oper Berlin, am Theater Lübeck, dem Musikfestival Oper Oder Spree und den Neuen Eutiner Festspielen. Die Sopranistin arbeitete mit Regisseuren wie Michael Wallner, Lars Franke, Gregor Horres, Isabel Hindersin und Birgit Kronshage zusammen. Sie debütierte im Frühjahr als 1. Dame in Mozarts Zauberflöte in einer Opernproduktion der Operation der Künste in Berlin und Frankfurt am Main und absolvierte erfolgreich ihren szenischen Masterabschluss an der Universität der Künste im Juni in der Rolle The Voice / The Angel in P. Eötvös zeitgenössischer Oper „Angels in America“.

Aktuell singt sie in der Kinderopernproduktion „Die kleine Zauberflöte“ beim Musikfestival Oper Oder Spree und wird im August 2019 in der Opernakademie Bad Orb als Gräfin Almaviva in Mozarts „Die Hochzeit des Figaro“ in einer Inszenierung von Erik Biegel und der musikalischen Leitung von Mike Millard zu sehen sein.

Lisa Ziehm wird zurzeit durch das Deutschlandstipendium und der YEHUDI MENUHIN Stiftung „Live Music Now“ gefördert und war Stipendiatin der Possehl Stiftung Lübeck.

http://www.lisaziehm.de