Stösel, Katrin
Stimmlage
Jahr
Rolle
Gretel
Vita

Die in Thüringen geboren Sopranistin Katrin Stösel studierte an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln Gesang und Gesangpädagogik bei Prof. Mechthild Georg und Prof. Claudia Kunz-Eisenlohr. Sie ergänzte diese Ausbildung durch Meisterkurse bei Ruth Ziesak, Ulrich Eisenlohr, Luana deVol und Anja Harteros und durch die szenische Arbeit mit Prof. Dr. Michael Hampe, Prof. Gabriele Rech und Christine Mielitz.

Bereits während ihres Gesangstudiums trat sie am Theater Aachen als Mrs. Wordsworth in Brittens „Albert Herring“ und als Belinda in der Oper „Dido and Aeneas“ von Purcell auf. Seit der Spielzeit 2011/12 ist sie Stipendiatin der Theater Initiative Aachen, die ihre Tätigkeit am Theater Aachen fördert. In der vergangenen Saison sang sie dort u.a. die„Clorinda“ in „Il combattimento di Tancredi e Clorinda“ von Monteverdi und debütierte in der Rolle des Oscar in „Un ballo in maschera“ von Verdi. Des Weiteren sang sie in Mozarts „Le nozze die Figaro“ Barbarina unter der Leitung von Markus R. Bosch und war u.a. als Frasquita in Bizets „Carmen“ unter der Leitung des neuen Generalmusikdirektors Kazem Abdullah zu erleben. Zu ihren bereits gesungenen Rollen zählen auch Papagena (Zauberflöte), Diana (Orpheus in der Unterwelt), Nymphe, Sirene und Schäferin in King Arthurund Berta (Il barbiere di Siviglia).
Konzerte führten die junge Sängerin auch ins europäische Ausland, wo sie beispielsweise „Carmina Burana“ von Orff sang. Mit Werken wie Bachs „Johannes Passion“, Schuberts Messe in G-Dur und „Exsultate, Jubilate“ von Mozart war die Sopranistin bereits im Hohen Dom zu Aachen zu hören. Weitere Konzerte führten sie auch in die Philharmonie Köln, wo sie sich u.a. mit dem „Oratorio de Noёl“ von Saint- Saёns präsentierte. 2010 war sie im Rahmen der MusikTriennale Köln in der „Deutschen Sinfonie“ von Hanns Eisler
live und im Rundfunk zu hören.