Birgmeier, Elisabeth
Jahr
Vita

Die 1993 in München geborene Sopranistin Elisabeth Birgmeier, die 2020 für die Rolle der Adele in der „Fledermaus“ (die pandemiebedingt ausgefallen ist) als beste Sängerin ausgewählt worden war, konnte bereits im Kindesalter einige Bühnenerfahrungen sammeln. Früh wurde sie Mitglied im bayerischen Landesjugendchor und fand daraufhin 2012 Aufnahme in die bayerische Singakademie.

Von 2014 bis 2018 studierte sie klassischen Gesang Bachelor an der Hochschule für Musik Freiburg bei Prof. Regina Kabis-Elsner. Sie war bereits aktive Teilnehmerin an Meisterkursen bei Prof. Kai Wessel und Frau Prof. Edda Moser.
Im Sommerprojekt 17 der Opernschule Freiburg sang sie in der Rolle des „Taumanns“ in der Oper „Hänsel und Gretel“ von Humperdinck im kleinen Haus des Freiburger Stadttheaters. Die Rolle der „Königin der Nacht“ gab sie Juli 2017 in einer konzertanten Aufführung der „Zauberflöte“ von W. A. Mozart im Memento München. In der Kinderoper „Katze Ivanka“ von M. Matesic sang sie Cover und folglich als Einspringer die Rolle „Katze Ivanka“ und war damit im Festspielhaus Baden-Baden November 2017 zu hören. Im darauffolgenden Dezember war sie weibliche Hauptrolle der Konzerttournee „Weihnachtssingen Heilige Nacht“ in München und Umgebung und wurde 2018 erneut dafür engagiert. März 2018 stand sie außerdem im Theater Baden-Baden in der neukomponierten Kinderoper „Parsival“ als „kleine Kundry“ auf der Bühne. Ein halbszenisches Gastspiel dieses Projekts im großen Saal der Berliner Philharmonie wurde zuvor im Februar inszeniert und aufgeführt. In „Liebe und Eifersucht“ von E.T.A. Hoffmann war sie im Rahmen des Opernprojekts im Sommer 2018 der Musikhochschule als „Lisida“ im Theater Freiburg auf der Kammerbühne zu hören.

Außerdem absolvierte sie Ihren Bachelor Abschluss und sang daraufhin im Juli 2018 ihr erstes Solo-Konzert im Rahmen der Festspiele im Dom von St. Blasien. Das Jahr beendete sie danach konzertant im Dezember in der Sopranpartie des Psalm 42 „Wie der Hirsch schreit“ von Mendelssohn Bartholdy in der St. Lorenzkirche München.

Seit Oktober 2018 studierte sie im Master Opern- und Konzertgesang weiterhin an der Freiburger Musikhochschule bei Prof. Regina Kabis-Elsner und schloss diesen im Frühjahr 2021 mit Höchstpunktzahl ab.
Im Rahmen eines Erasmusprogramms studierte sie Februar bis Juli 2019 am „Conservatorio Benedetto Marcello“ in Venedig bei M° Luisa Giannini. In dieser Zeit nahm sie außerdem am „Concorso lirico internazionale Anita Cerquetti“ Opernwettbewerb teil und wurde dabei im Finale mit der „Sanremo Premio“ ausgezeichnet.

Als „Carolina“ aus „Il matrimonio segreto“ von D. Cimarosa konnte sie 2020 in der Opernschule der Musikhochschule Freiburg glänzen.