Lickleder, Georg

Lickleder, Georg
Name: Lickleder, Georg
Stimmlage:
Jahr: ,
Rolle: Sarastro (2014), Colline (Philosoph) (2016)
Vita:

Georg Lickleder absolvierte zunächst eine Kirchenmaler- und Holzbildhauerlehre und begann erst während seines Studiums der Bildhauerei – in der Klasse von John Bock an der Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe – auf den Gesang umzusatteln. Erste Schritte machte er mithilfe von Ralph Hammer und Malika Rejad, bis sich entschloß, dann gänzlich Gesang bei Prof. Stephan Kohlenberg an der Musikhochschule in Karlsruhe zu studieren. Schon während des Studiums wirkte er an mehreren Produktionen der dortigen Opernschule mit.
In Ergänzung zum Studium besuchte er Meisterkurse von Arthur Korn und Georg Nigl und erhielt weiteren Unterricht von Thomas Rebilas. Noch während seines Studiums gastierte er schon am Stadttheater Pforzheim als Silvano in Verdis „Un ballo in maschera“. 2014 sang er in der Zauberflöte der Opernakademie Bad Orb die Rolle des Sarastro. Seit der Spielzeit 2014/2015 ist er festes Mitglied des Ensembles für Musiktheater am Staatstheater Mainz und war dort bis jetzt als Basilio (Barbiere di Siviglia, G. Rossini), Bass (Fairy Queen, H. Purcell), Pilone (Perelà, Dusapin) Hans Schwarz (Meistersinger, R. Wagner), Betto (Gianni Schicchi, G. Puccini), Wagner (Margerete, C. Gounod) und als Graf Monterone (Rigoletto, G. Verdi) zu hören.
Seit 2016 nimmt er ergänzend Unterricht bei Ks. Dieter Schweikart.