Kunze, Victoria

Kunze, Victoria
Name: Kunze, Victoria
Jahr:
Rolle: Papagena
Vita:

Victoria Kunze ist gebürtige Bambergerin und studiert derzeit an der Hochschule für Musik Saarbrücken Gesang/Musiktheater bei Ruth Ziesak, Harfe bei Annette Jansen-Zacks, sowie Elementare Musikpädagogik bei Michael Dartsch. Victoria Kunze geht einer regen Konzerttätigkeit nach – Sie gibt zahlreiche Solokonzerte mit Gesang und Harfe und ist in verschiedenen Projekten zu hören. Sie sang als Solistin in Brahms‘ „Ein deutsches Requiem“ und in Mendelssohns „Elias“ unter der Leitung von Georg Grün, in Faurés „Requiem“, und in Saint-Saens‘ „Oratorio de Noel“. Im Januar 2013 und 2014 sang und spielte sie im Neujahrskonzert Bamberg mit dem Bamberger Kammerorchester unter der Leitung von Gerhard Olesch. Sie gastierte im April 2014 als Solistin des Jungendsymphonieorchesters Oberfranken unter der Leitung von Till Fabian Weser. In einer Neuproduktion von Mozarts „Don Giovanni“ gab Victoria Kunze im Oktober 2013 ihr Operndebut als Zerlina bei der Sommer Oper Bamberg. Seit April 2013 ist sie Stipendiatin der Studienstiftung des Dt. Volkes, als Harfenistin in deren Orchester aktiv und erweitert ihre Erfahrung durch Gesangs-Meisterkurse u. a. bei Ulf Bästelein, Detlef Roth, Carsten Süss und Angelika Kirchschlager.