de Butts, Lucy

de Butts, Lucy
Name: de Butts, Lucy
Stimmlage:
Jahr:
Rolle: Olympia
Vita:

Sie stammt aus Buckinghamshire, England. Ihr Repertoire umfasst Königin der Nacht in Mozarts „Die Zauberflöte“ (Weimar Lyric Opera Studio), Belinda in Purcells „Dido and Aeneas“, Cupid in John Blows „Venus and Adonis“ (beides mit der Hampstead Garden Opera Company, London), Inez in Michele Carafas „I Due Figaro“ (Zürich Free Opera Company), Monica Menotti: „The Medium“ (Berlin International Opera Company), Barbarina in Mozarts „Figaros Hochzeit“ und Lady Billows in Brittens „Al – bert Herring“ (beides Edinburgh Studio Opera Company). Nach einem abgeschlos – senen Studium der Geschichte an der Edinburgher Universität in Schottland (2007) studierte Lucy de Butts für einen Master in Gesang an dem Trinity College of Music in London mit Alison Wells (2009) sowie einen Master in Gesang an der Züricher Hochschule der Künste mit Jane Thorner (2014). Lucy de Butts hat an verschiedenen Meisterkursen teilgenommen, u.a. der British Youth Opera, der Europäischen Akade – mie für Musik und Darstellende Künste in Montepulciano und dem Lyric Opera Stu – dio Weimar. Weitere Impulse erhielt sie bei Edda Moser, Montserrat Caballé, Rudolf Piernay, Birgid Steinberger, Gerd Uecker, Marijana Mijanovic, Susan McCulloch und Heidi Brunner. Als Chorsängerin ist Lucy de Butts Mitglied der Züricher Sing-Akade – mie, Basler Madrigalisten, Ensemble Corund, Orlando Ensemble, Gächinger Kantorei, Bach-Stiftung St. Gallen, Nederlandse Bach Vereinigung, English Voices und der Professional Singers Scheme mit dem London Philharmonia Chorus.