Burg, Frauke

Burg, Frauke
Name: Burg, Frauke
Stimmlage:
Jahr: ,
Rolle: Frau Fluth, Königin der Nacht
Vita:

Frauke Burg begann ihr Gesangstudium im Jahre 2006 an der Hochschule für Musik Detmold bei Prof. Caroline Thomas. Im Sommer 2010 wechselte sie an die Hochschule für Musik und Theater München in die Klasse von Prof. Gabriele Fuchs. Nach sehr gutem Abschluss des Diplom Gesang im Jahr 2012, absolvierte sie bis 2014 den Master Musiktheater an der Bayerischen Theaterakademie August Everding.

Erste Bühnenerfahrungen sammelte sie in unterschiedlichen Hochschulproduktionen. So sang sie unter anderem Frasquita in George Bizets „Carmen“ im Landestheater Detmold. Zu ihren weiteren Partien zählen unter anderem Morgana („Alcina“, Händel), Isabella („L ́inganno felice“, Rossini) und Adele („Fledermaus, J. Strauß).

Außerdem debütierte sie 2013 im Prinzregententheater München mit der Titelpartie des Aleramo in „Adelasia ed Aleramo“ von G.S. Mayr unter der musikalischen Leitung von Andreas Spering und der Regie von Tilman Knabe. Bei den Opernfestspielen in Bad Orb sang sie die Frau Fluth in „Die lustigen Weiber von Windsor“ von Otto Nicolai. In der Spielzeit 2012/2013 war sie als Gast an der Bayerischen Staatsoper in der Uraufführung von „Babylon“ von Jörg Widmann unter Kent Nagano als erster Sopran im „Genitalseptett“ zu hören.

Ihr nächstes Engagement wird sie in der kommenden Spielzeit 2014/2015 als eine Sirene in der Uraufführung der Oper „Sirenen“ von Rolf Riehm an das Opernhaus Frankfurt führen. Zudem hat Frauke Burg eine rege Konzerttätigkeit entwickelt. In zahlreichen Konzerten ist sie deutschlandweit mit geistlichem und weltlichem Repertoire zu hören. Im Jahre 2008 war sie Finalistin beim Bundeswettbewerb für Gesang in Berlin. Sie absolvierte Meisterkurse bei Peter Konwitschny, Harry Kupfer und Rudolf Piernay und ist Stipendiatin des Richard-Wagner- Verbands, München.